Gelingende Kommunikation

Vom Missverständnis zum Verstehen – Ein Workshop zum bewussten kommunizieren

Kommunikation begleitet uns in allen Bereichen unseres Lebens, im Beruf, im öffentlichen Leben, in Freundschaften und Partnerschaften. Mal ist sie intensiv, persönlich, mal distanziert oder oberflächlich. Manchmal gelingt sie, oftmals entstehen Missverständnisse. Immer hat sie mit unseren Erfahrungen und Wesen zu tun. Ohne Kommunikation, ohne Austausch und ohne uns mitteilen zu können, ohne Kontakt zu unseren Mitmenschen fehlt uns etwas, sind wir als Menschen nicht ganz. Der Workshop „Gelingende Kommunikation“ lädt ein, sich im Rahmen einer Gruppe mit der eigenen Art zu kommunizieren bewusst zu beschäftigen. Sich die persönliche Art, die Vorlieben und Eigenarten bewusst zu machen und zu reflektieren.

 

Der Workshop wird auf Basis der Kommunikationsmodelle von Schulz von Thun (S.v.T.) durchgeführt. Zuerst findet eine kurze Einführung bzw. Auffrischung der Kommunikationspsychologischen Grundlagen statt (4 Seiten einer Botschaft, 4 Schnäbel und 4 Ohren). Danach können die Teilnehmer anhand persönlicher Kommunikationssituationen das eigene Kommunikationsverhalten reflektieren und ggf. Anregung zur persönlichen Entwicklungsarbeit mitnehmen. Dabei werden freiwillige Teilnehmer gebeten ihr Beispiel (max. 4) vorzustellen. Danach bietet der Moderator Feedback und Reflexion anhand der Modelle aus der Kommunikationspsychologie von S.v.T. zu dem persönlichen Beispiel an. 

Gelingende Kommunikation in Führung und Verantwortung

Ein Workshop für Führungskräfte zum bewussteren kommunizieren

Kommunikation ist der Schlüssel und die Basis für gute Mitarbeiterführung. Die Herausforderung an die Kommunikationsfähigkeit von Führungskräften steigt durch eine immer komplexer werdende Welt immens. 

 

Der Workshop wird auf Basis der Kommunikationsmodelle von Schulz von Thun (S.v.T.) durchgeführt. Zuerst findet eine kurze Einführung bzw. Auffrischung zu den Modellen statt. Danach können die Teilnehmer anhand persönlicher Kommunikationssituationen das eigene Kommunikationsverhalten reflektieren und ggf. Anregung zur persönlichen Entwicklungsarbeit mitnehmen. Dabei werden freiwillige Teilnehmer gebeten ihr Beispiel vorzustellen. Danach bietet der Moderator Feedback und Reflexion anhand der Modelle aus der Kommunikationspsychologie von S.v.T. zu dem persönlichen Beispiel an.